Gossamer Gear Rucksäcke: die heutigen Highlights

Veröffentlicht admin 06.06.2016 0 Kommentar Artikel,

 

Was für eine Ausrüstung wird für sichere und angenehme Bergerlebnisse gebraucht? Unzählige Artikel im Netz geben viele tüchtige Wandertipps von berühmten Experten und Abenteurern. Und mindestens jede dritte Publikation auf Englisch und Deutsch erwähnt den Namen von Glen Van Peski, dem Begründer und Ideengeber des amerikanischen Gossamer Gear Unternehmens. Denn dieser begeisterte Reisefan ist in Sachen Trekking-Hardware und Bequemlichkeit ganz zu Hause. Dank seiner riesigen Wanderlust, Einsatzfreude und Kreativität können viele Tausend Backpacker weltweit es buchstäblich leicht nehmen, weil jede seine Schöpfung die maximalen Geeignetheit und Leichtigkeit im Visier hat.

 

Gossamer Gear Rucksäcke Mariposa 60Die Geschichte dieses kleinen, aber renommierten Unternehmens ist ein schlagendes Beispiel dafür, wie sich ein persönliches Bedürfnis in einer erfolgreichen Produktidee verwandeln kann. In den fernen neunzigen Jahren machte Glen Van Peski viele Wanderungen mit Boy Scouts in California. Bald wurde es ihm klar, dass sich ein typischer Rucksack allseitig verbessern lässt, besonders hinsichtlich des Gewichts. Er las ein paar thematische Bücher und 1997 entwickelte seinen ersten Rucksack G1, der den Urvater für die G2, G3 und den legendären ultraleichten G4 schon nach einem Jahr wurde. Damit versuchte Herr Peski, seine Reiseausrüstung bloß soviel wie möglich zu erleichtern und die Massenfertigung stand auf dem Plan gar nicht. Aber als die Rucksäcke im Internet präsentiert wurden, bekam der Entwickler immer mehr E-Mails mit den Fragen nach einem Einzelnauftrag. Das Kaufinteresse stieg trotz seiner ständigen abschlägigen Antworten, bis einen Neinsager zu sein ihm keinen Spaß machen konnte. Deswegen investierte Glen seine Zeit in Mustererarbeitung für den G4, und seine Ehefrau und einige Damen in der Gegend fingen die Näharbeit an.

 

Die erste Bestellung für zwei ultraleichte Rucksäcke im November 1999 brachte dem kleinen Familienunternehmen den Gewinn von $100. Seine Kunden durften die Stofffarbe und Zubehör wählen und schienen mit dem Produkt ganz zufrieden zu sein. So zufrieden, dass die Warteliste immer länger wurde und die Massenerzeugung unter dem Markennamen GVP Gear begann. In 2001 überlebte der berühmte G4 ein bemerkbares Update: das Material Silnylon wurde durch beschichtetes Ripstop-Nylon ersetzt, die Netztaschen bekamen einen verstärkten Boden und die Abmessungsreihe erweiterte sich Schritt um Schritt. Dank seinen hervorragenden Qualitäten erwarb G4 solche große Popularität, dass er ein Dauerbrenner unter UL-Hikern bis heute bleibt. Aber die Herstellung brauchte viel Zeit und war für die Familie nicht besonders profitabel. Der Entwickler sollte die Wahl treffen: entweder die Preise zu erhöhen oder Neuheiten den Kunden zu bieten. Glen nutzte die zweite Variante, demzufolge die Zelte, Schlafsäcke und andere touristenfreundliche Produkte auf den Markt kamen. Diesmal aber unter dem heutigen Namen Gossamer Gear (seit 2004).

 

2007 kennzeichnete eine neue Etappe in der Geschichte des Unternehmens. Im Laufe einiger Monate gelangten Mariposa Plus und Mariposa Ultraleicht zum Verkauf. Der Letztere lockte viele Wanderer mit seinem innovativen herausnehmbaren Rahmen und seinem komplett neuen Hüftgurtsystem an. Jede Saison, den Wünschen und Erfahrungen der Nutzergemeinde gemäß, wurde Mariposa Ultraleicht immer feiner getuned, was zum Erscheinen der beliebten und viel gefragten Rucksäcke Mariposa 2012 und Mariposa 2014 führte. Das charakteristische Merkmal des Mariposa 2012 bestand in dem Einsatz vom GG-140 den Dyneema GGridstop, verbesserter S-Formung und Polsterung der Schultergurte und dem abnehmbaren Gummilitzen-System, das weitere Ausrüstung oben befestigen ließ. Im Vergleich zu seinem renommierten Vorgänger, ist der Neuling Mariposa 2014 ein bisschen schwerer. Zugleich können sich die Grammjäger mit dem Einsatz der Robic Geweben, neuen Schlaufen für Eis-Geräten und Trekkingstöcken, dem weiterentwickelten Hüftgurt mit integrierten Täschchen, dem neuen Schnitt der Schultergurte und anderen Vorteilen trösten.

 

Mit solch einer reichen Auswahl bietet Gossamer Gear ultraleichte preiswerte Rucksäcke für jeden Geschmack. Welchem Backpack gibt „der Guru der Leichtigkeit“ Glen Van Peski seinen Vorzug denn? Sicher dem Murmur Hyperlight Backpack, den er selbst akribisch konstruiert hat und in allen seinen Wanderungen mitnimmt. Die Tragekapazität von Murmur erreicht keine 10 Kilos, denn dieser Rucksack ist eher für die wahren UL-Sachkenner entwickelt. Natürlich nicht jeder Wanderer gehört zu solchen Profis, deswegen ist Murmur Hyperlight nicht in jedem Shop zu finden. Doch zum Glück der Gossamer Gear Fans, kann man dieses UL-Meisterwerk und andere Rucksäcke sofort versandfertig auf greenline.de.com exklusiv in Deutschland bestellen. 

Kommentar hinterlassen